Ein Treffen im Salzburger Volksgarten mit Evelyn Daxner-Ehgartner

Die Mitorganisatorin des seit 13 Jahren im Salzburger Volksgarten stattfindenden ‚winterfest‚ liebt diesen Park. Der Volksgarten ist für Evelyn von Kindheit an ein Ort der Begegnungen, eine wichtige und zentrale Achse dieser Stadt. Das Bunte und die Vielfalt im Volksgarten haben es der Salzburgerin mit oberösterreichischen Wurzeln angetan. Sie durchquert den Park oft auf dem Rad, zu jeder Jahreszeit, seit vielen Jahren.

Evelyn Daxner-Ehgartner ist eine Zwei-Rad Enthusiastin. Rad – Vespa – Motorrad – Rad: in etwa dieser Reihenfolge verläuft bisher ihre ganz persönliche Zweirad Bilanz. Die ersten Erinnerungen gehören einem grasgrünen Mini Klapprad. Auf diesem drehte Evelyn als Kind bei den Fahrrad! Publikumstagen in den frühen 1970er Jahren auf dem Salzburgring (JA so etwas gab es tatsächlich) in der Riesengruppe ihre Runden. Radfahren war etwas Besonderes, das wusste sie spätestens als sie nach erfolgreich absolvierter Runde zur Belohnung ein Eis in den Händen hielt 🙂 und dieses unbeschreibliche Gefühl etwas richtig Gutes geschafft zu haben.

An das Waffenrad ihres Vaters erinnert sich Evelyn ebenfalls gut und gerne zurück. Auf der Stange sitzend ist sie mit ihm zum Angeln gefahren. Von Aigen aus über den Berg bis zum Wiestalstausee, eine abenteuerliche Ausfahrt.

Evelyn schätzt am Radfahren die Einfachheit, die große Unabhängigkeit, die Freiheit und die Selbstbestimmtheit. Mit ihrem Portrait Rad unternimmt sie gerne schöne Touren auf den Gaisberg und zu den Egelseen. Die weiteste Ausfahrt damit machte sie mit einer lustigen Geburtstagsrunde vor ein paar Jahren ins französische Burgund.

Die enorme Freude über das Radfahren lässt das Zweirad Herz von Evelyn höher schlagen. Das spüre ich nachhaltig und sage Danke für das Erzählen deiner Fahrrad Anekdoten!