I don’t like cars! – Seamus Kealy Direktor Salzburger Kunstverein

Seit Jänner 2014 ist Seamus Kealy Direktor des Salzburger Kunstvereins. Die Stadt gefällt dem Iren, der Job ist anspruchsvoll und die bisherigen Sozialkontakte und Begegnungen mit den Menschen hier gestalten sich überaus freundlich. Soweit passen die Umstände. Dass Salzburg zudem eine Fahrrad-freundliche-Stadt ist, macht seinen Aufenthalt komplett. Seamus Kealy ist überzeugter Radahrer und Fahrrad-Aktivist. Das Fahrrad bietet für Seamus die besten Möglichkeiten eine Stadt und ihr Umfeld zu entdecken und kennen zu lernen.

An seinem vorherigen Wirkungs- und Lebensort Sligo – einer Kleinstadt in Irland – hat Seamus Kealy gemeinsam mit anderen eine Initiative gegründet, die sich u.A. dafür einsetzte das Zentrum von Sligo autofrei zu machen. Seine PRO Fahrrad Einstellung und Überzeugung fließt aktuell in die Neugestaltung der Fläche rund um das Künstlerhaus an der Hellbrunner Straße mit ein. Der Salzach seitige Eingang soll zukünftig mehr als Haupteingang in Szene gesetzt und verwendet werden. Die bisherigen Autoparkplätze dort machen Platz für neue Fahrradabstell- und Absperrplätze, die ihrerseits bald in bunten Farben als Blickfang fungieren werden.


We say „Welcome“ Seamus and wish you lots of Happy Rides in Salzburg!