Die Gute Güte wollte ein Rad mit Charakter! – Carolina Hubelnig und ihr Waffenrad

Die studierte Kunsthistorikerin und Museumspädagogin Carolina Hubelnig schreibt seit 2013 unter ihrem AlterEgo ‚Die Gute Güte‘ äusserst eloquent, witzig und komplettiert mit tollen Bildern zu ihren Lieblingsthemen Design, Wohnen, DIY und Essen. Zudem berichtet sie locker und informativ über aktuelles Geschehen in ihrer Wohnstadt Salzburg, u.A. über Flohmärkte, Bausünden und Musikfestivals.

Ach du Gute Güte! ist nicht Carolinas erster Blog. „Allerdings der erste der hundertprozentig zu mir passt!“ verrät die sympathisch unprätentiöse junge Frau, die auch in ihrem Brotberuf professionell im Internet zu Hause ist und Unternehmen bei der Kommunikation im World Wide Web unterstützt und berät.

Passiert ist das mit dem Bloggen aus der Freude am Schreiben heraus und weil Carolina gerne Fotos macht. Als kommunikativer Mensch hat die zugereiste Oberösterreicherin schlicht und einfach auch den Wunsch ihre Themen und Postings der interessierten Öffentlichkeit mit-zu-teilen.

Das Fahrrad ist für Die Gute Güte das einzig stadttaugliche und zugleich handlichste Verkehrsmittel für urbane Menschen. Ihr schickes altes Original Waffenrad hat Carolina ganz bewusst gesucht, gefunden und passend zu ihrer digitalen Affinität auch online gekauft. Sie wollte ein Fahrrad mit Charakter! Das Waffenrad hat dieses gewisse Etwas. Es entschleunigt, hat nur einen Gang und fährt eben so schnell wie es fährt. Alles an diesem Rad ist original und in Takt, selbst die Lichtanlage des 1960er Jahre Vehikels funktioniert voll und ganz.

Zuhause am Attersee ist die Gute Güte auch hin und wieder radelnd anzutreffen. Für gemütliche Fahrrad Landpartien hat sie ein Zweitrad, oder besser gesagt ein gesichtloses Citybike wie sie es nennt 🙂

Also Leute! Die Gute Güte ist ein echter Gewinn in puncto zeitgeistigem Lesestoff. Schaut rein und erfreut euch an Geschichten mit Verve und schönen Bildern… und Ach du Gute Güte! Ist dieses Waffenrad schön und edel :)