Franz Kok macht den Bike-Rise

Urbaner Lebensstil und Freiheit – das beinhaltet das Fahrrad-Fahren für den Mobilitätsbeauftragten der Universität Salzburg.

Insbesondere in Stadtteilen wo die Stadt keine Öffis anbietet oder BewohnerInnen nur unregelmäßig öffentliche Verkehrsmittel zur Verfügung stehen ist das Fahrrad für Franz Kok ein wichtiges Stück individuelle Lebensfreiheit.

An der Uni Salzburg bewegt sich viel rund um das Thema Rad. Mit ca. 20.000 Studierenden und Uni Bediensteten ist die Zielgruppe beachtlich groß. Für Kok ist das Radfahren eine hervorragende Möglichkeit, mehr umweltfreundliche Mobilität zu erreichen. Mehr als 43% der MitarbeiterInnen und 30% der Studierenden fahren regelmäßig mit dem Rad auf die Uni.

Mit der Aktion ‚Uni goes Bike!‘ liefert das Mobilitätsmanagement der Uni Salzburg ein originelles Angebot an Bologna-Rädern für Studierende und Uni MitarbeiterInnen – vom Master-Rad über das Bachelor-Rad zum Doktor-Rad – dem Gipfel des akademischen Radgenusses.

Ebenfalls hat das Team um Franz Kok den Sicherheitsfaktor im Auge und bietet eigene Uni-Radhelme und in Kooperation mit ABUS hochwertige Radschlösser kostengünstiger an.

Radfahren macht Spaß und gibt ein positives Lebensgefühl! Franz Kok nehmen wir das ab 🙂