Daniel Szelényi – bietet seinen Gästen im Hotel Schloss Leopoldskron frisches Radvergnügen

Den Kosmopolit Daniel Szelényi hat es 2013 mit seiner Bestellung zum General Manager im Hotel Schloss Leopoldskron nach Salzburg geführt. Sein knapp 20 Jahre altes Fahrrad hat ihn nach gemeinsamen Aufenthalten in London und Zürich ebenfalls hierher begleitet.

Der ‚Schlossgeist‘ – als welcher sich Szelényi selbst bezeichnet – fährt gerne freihändig. Auto braucht und will er keines. Daniel Szelényi entdeckt allerorts seine Umgebungen am liebsten mit dem Fahrrad. Was für den Cowboy das Pferd ist, ist für den detailverliebten Manager sein Bike.

Irgendwann will er sich den Wunsch von einem Original Waffenrad erfüllen. Einstweilen hat der Mann mit Gespür für Eleganz sein gut erhaltenes Bike eigenhändig etwas zeitgeistiger gestaltet und unlängst den Lenker modifiziert.

Als Mensch der persönlich um die großartige Freiheit die ein Fahrrad zu bieten hat weiss, wollte Daniel Szelényi dieses einzigartige Gefühl auch seinen Gästen schenken. So werden Hotelgästen seit Sommer 2013 Räder zur kostenlosen Benutzung angeboten. Bewusst hat sich der Schöngeist auf die Suche nach Rädern gemacht, die optisch zum im 18. Jahrhundert erbauten Schloss passen. Drei Puch-Räder sind es geworden, auf denen BesucherInnen die Stadt und Umgebung bequem erkunden können.

Das Angebot wird mit Begeisterung angenommen. Gäste können z.B. – mit einem vom Hotel im Fahrradkorb bereit gestellten Picknick – die Hellbrunner Allee entlang radeln und im Schlosspark eine kulinarische Rast in idyllischer Umgebung genießen.

Wir finden dieses fahrrad-freundliche Angebot des Hauses Hotel Schloss Leopoldskron gut und allemal nachahmenswert!